ArcelorMittal
Produkte & Dienstleistungen

Slim Floor

CoSFB – Composite Slim-Floor Beam

Dieser Träger kombiniert auf innovative Weise die Vorteile der Slim-Floor Bauweise mit denen des Verbundbaus (Robustheit, Dauer-haftigkeit, duktiles Tragverhalten, große Spannweiten, integrierter Feuerwiderstand). Im klassischen Verbundbau wird die Verbindung zwischen Stahlprofil und Ortbeton durch auf den Obergurt aufge-schweißte Kopfbolzendübel erzielt. Beim CoSFB jedoch wird die Verbundtragwirkung über durch den Trägersteg geführte Bewehrungsstäbe sichergestellt. So wird die Steifigkeit maximiert, ohne die Konstruktionshöhe zu vergrößern.

Mit dieser Bauweise können Spannweiten bis zu 14m mit einem Trägerabstand von 10m und einer Deckenstärke von lediglich 40cm realisiert werden! Dies bei einem durchschnittlichen Stahlverbrauch von lediglich 25kg/m2 und integriertem Brandschutz (bis zu R90) und bis zu 40% weniger CO2-Verbrauch.

Zulassung
Bemessungshilfe von bauforumstahl
CoSFB animation mit Cofraplus 220 (mp4)

Die SlimFloor Bauweise

Das von der Gruppe ArcelorMittal entwickelte Slim-Floor-Deckensystem ist eine innovative, schnelle und kostengünstige Lösung, bei der vorgefertigte Deckenelemente mit integrierten Stahlträgern kombiniert werden. Das Konzept basiert auf speziellen Trägern, bei denen der Untergurt breiter als der Obergurt ist. Dadurch können die Deckenelemente direkt auf den Untergurt aufgelegt werden, der Träger ist in die Decke integriert.

Durch die Vermeidung von Unterzügen unter der Decke eröffnet diese zuverlässige und äußerst wirtschaftliche Bauweise neue Möglichkeiten für den Architekten bei Trägerspannweiten bis zu 14m.

Die Slim Floor Bauweise optimiert das effektive Volumen des Gebäudes und bietet zahlreiche Vorteile.

 Geringe Bauhöhe:

Deckenstärken von 20 cm bis zu 40 cm sind bei dieser Bauweise völlig ausreichend. Dies ermöglicht entweder die Erhöhung der lichten Stockwerkshöhe, die Anordnung von zusätzlichen Stockwerken oder eine Reduzierung der Gebäudehöhe. Diese Flexibilität bringt zusätzliche Gestaltungsfreiheit bei der Planung von Dach und Fassade und ermöglicht zusätzliche Kosteneinsparung.

Einfache Installation der Haustechnik:

Die Integration der Träger in die Decke vereinfacht die Installation technischer Vorrichtungen (Klimarohre, Wasserleitungen, Strom- und EDV Kabel…) sowie die abgehängter Decken. 

Frei nutzbare Flächen:

Die charakteristischen Werte der Bauteile – Stahlträger können bis zu 8m spannen, Verbundträger bis zu 14m, die Deckenelemente bis zu 14m – schaffen frei nutzbare Flächen. Da nun auf Innenstützen gänzlich verzichtet werden kann, ist die Anpassung an zukünftige ästhetische und funktionale Erfordernisse einfach möglich.

Feuerwiderstand:

Die Integration des oberen Flansches und des Steges in die Decke stellt in den meisten Fällen bereits einen ausreichenden Feuerwiderstand sicher. Dieser genügt den geltenden Vorschriften, so dass auf zusätzliche Maßnahmen verzichtet werden kann.

Geringes Eigengewicht:

Eine Stahlstruktur besitzt im Vergleich zu einer Betonstruktur immer ein deutlich geringeres Gewicht. Auch bietet ArcelorMittal innovative Lösungen zur Decke, wie z.B.  Cofradal® und Cofraplus®220.

Einfache Montage:

Die schnelle und einfache Montage der vorgefertigten Elemente kann praktisch witterungsunabhängig durchgeführt werden. Dies führt zu einer rationellerer Baudurchführung und Kosteneinsparungen.

Wirtschaftlichkeit:

Der Stahlbedarf pro Quadratmeter Deckenfläche liegt normalerweise zwischen 15 und 25kg/m2. Dieser geringe Stahlverbrauch führt zu einer sehr wirtschaftlichen Lösung.

Nachhaltigkeit:

Das Stahltragwerk kann zu 100% recycelt werden, reduziert die Anzahl der Transporte zur Baustelle und mindert die Umweltbeeinträchtigungen durch die Baustellen

 

Man unterscheidet drei Arten von Slim-Floor Trägern:

 SFB
Unter den Untergurt eines warmgewalzten Profils wird ein Blech angeschweißt. Die Herstellungs-kosten eines SFB sind etwas geringer als jene der IFB, jedoch ist die Höhe heff gleich der Höhe des Walzprofiles und daher nicht frei wählbar. Diese Lösung eignet sich hervorragend für kleinere Standardprojekte, bei direkter Materialverfügbarkeit. 
 IFB Typ A
An ein im Steg getrenntes Profil wird ein Untergurtblech angeschweißt. Die Abmessung bp ist in Abhängigkeit der speziellen Anforderungen der Deckenelemente festzulegen 
 IFB Typ B 

Wie für Typ A wird ein neues Blech angeschweißt. Hier wird jedoch der Obergurt durch das Blech ersetzt. Dieser Trägertyp eignet sich sehr gut für kleinere Spannweiten.

Slim Floor Broschüre ist in unserer Bibliotek verfügbar